Der Bäcker bezahlt mich weil ich bei ihm einkaufe

Vor ein paar Wochen habe ich mich bei der Model Kartei angemeldet. Ich hatte mir erhofft, dadurch mehr Menschen für meine Projekte zu gewinnen. Nach einigen kleine Problemen klappte die Anmeldung auch relativ gut. Ich erstellte einen Projektjob. Bekamm relativ schnell die ersten Antworten und freute mich das ich mein eingeschlafenes Projekt liquid faces wieder zum Leben erwecken konnte.
Unter den tollen Anfragen war auch einen recht komische PN:

Mit unter bekam ich eine PN:

Hallo,

komme vom 27.2 bis 1.3 in Deine Gegend, sehr gerne würde ich mit Dir shooten, freu mich von Dir zu hören.

VLG
Name gelöscht

Mein Antwort war,

Hi ,
dann lass uns das doch tun. Hast du ne bestimmte idee oder etwas das du shooten möchtest?!
Lg micha

Bis jetzt noch alles easy, doch dann kam

Hallo,

ich shoote auf Pay Basis bis Akt, gerne probiere ich Neues und Verrücktes aus, würde mich sehr freuen wenns klappen würde.

Vlg

Da komm ich mir doch vor wie ein freier.

Ich erzählte das einem befreundetem Fotografen und bekam folgenden Text als Antwort:

Hallo

Hast du lust zu shooten?
In den Bereichen:
-Portrait -Glamour -Fashion -Dessous -verdeckter Akt (verdeckt & äshtetisch)

Hier bei mir gibt es super Locations in der nähe, einen schmetterlinggarten, ein Tropenhaus, eine alte Fabrik, ein abriss haus, 3 seen, felder und jede menge burgen :o) und stillgelegte Eisenbahnschienen… von allen was bei

Meine fotografische Blockade

Fotografische Blockaden , können zumeist doch wirklich tückisch sein. Als das Jahr 2013 endete, hatte ich ein tolles Gefühl ein gutes 2013 gehabt zu haben. 2014 war dann irgendwie alles vorbei. Nichts geht mehr, so kam es mir vor. Es ging irgendwie so weit das ich sogar Angst hatte die Kamera in die Hand zu nehmen. Diverse Sachen die ich versucht habe, wollten mich nicht so richtig befriedigen und es gefiel mir auch nicht so richtig. Man gerät als Fotograf in eine gewisse Spirale sich weiterentwickeln zu wollen und dann nicht mit dem zufrieden zu sein, was man erreicht hat. So läuft man Gefahr irgendwann sich selbst und seine Leidenschaft in einer Spirale zu verlieren. Es ist ein bisschen der weg zur dunklen Seite seines Schaffens. Vor einigen Tage hatte ich dann doch ein Shooting mit einem vertrautem Model und meiner Frau. Es war ein Versuch vertrautes wieder aufzunehmen und sich so wieder auf das zu besinnen, was man kann oder gerne macht. Ich hoffe das es mir gelungen ist meine Blockade zu durchbrechen und mich neuen Aufgabe zu stelle. Die Zeit wird es zeigen.

Micha