Posts By Michael

Alter und Zerfall

Alter und Zerfall

Momentan beschäftigt mich neben der Psychologie, das Alter, der Zerfall und die Wiederauferstehung. Dieses jedoch nicht im religiösen Sinne, sondern im natürliche Sinne.Ich nutzte das Wetter aus und begab mich zu einem meiner Lieblingsorte um mich meinem Hobby hinzugeben. In die Kölner Flora. Es war abzusehen das es nicht unbedingt alles blüht. Bis aus die Tannengewächse war alles kahl und Tod. 

Das Erwachen sowie der Zerfall ist in der Natur ein ganz normaler Prozess. Ich frage mich ob ein Baum traurig ist, wenn er seine Blätter verliert. Vielleicht ist er froh wieder Platz zu haben und freut sich auf sein neues Kleid im Frühjahr.

Ich hab diesmal keine Bilder gesucht. Ich habe versucht mich von der Natur, welche mich umgab, packen zu lassen. Ich wollte das die Bilder mich finden. Das klappt jedes mal erstaunlich gut, wenn man sich einfach dem ganzen hingibt und ein Thema hat. 

Allmählich wird es zum “Muster” das ich mir erst ein Thema suche, anstatt drauf loslaufen und wahllos Dinge zu fotografieren. Ich mag themenbezogene Fotografie mehr, das die automatisch immer eine Serie bildet. Ob man nun Türen oder gelbe Jacken oder eben den Zerfall der Natur fotografiert. 

Wie seht ihr das mit der themenbezogenen Fotografie? hab ihr auch spannende Serien fotografiert? Postet doch einen Link in die Kommentare.

Danke fürs Lesen

Micha

 

 

Einsamkeit

Einsamkeit

Das Thema Einsamkeit beschäftigt mich schon sehr, sehr, sehr  lange. Ich habe mir überlegt wie ich mein Gefühl von Einsamkeit in ein Bild bannen kann. Ich habe mich versucht, dem Thema langsam zu nähern. Zuerst musste ich für mich das Thema Einsamkeit definieren und mir überlegen, wie ich das im Bild umsetzen möchte. 

Es gab bestimmte Elemente die in meinem Kopf schwirrten. Es muss schwarzweiss sein. Es muss vor allem schwarz sein. Es sollte viel negativen Raum haben. Negativ, da dieses Gefühl von Einsamkeit sehr negativ ist. Obzwar zu erwähnen ist, dass es auch positive Einsamkeit gibt. 

Ich mochte keine andere Person für meine Gefühle missbrauchen. Ich mochte aber auch eine Person im Bild haben. Symbolisch war mir fast wichtiger, da ich es gerne allgemeingültig halten wollte. Vor allem wollte ich nicht geschlechtsgebunden sein. 

Ich habe noch einen alten Stillfotografiekoffer im Schrank gehabt, den es ausgegraben galt. Es ist ein Set aus Licht und diversen Hintergründen, mitunter auch einen schwarzen. Ich brauchte also noch eine symbolische Figur, die für eine Person stehen könnte. Dafür habe ich eine Zeichenpuppe genommen. Ich versuchte sie so zu positionieren das es für mich Einsamkeit darstellte. 

Ich habe versucht ein sehr persönliches Bild zu machen. Von meiner Warte aus betrachte, finde ich es gut getroffen. Ich bin auf eure Meinung zu dem Thema und zu dem Bild gespannt.

Vielen dank fürs lesen…

Micha