Posts Tagged: cologne

Wrestling Bash in Cologne

Hallo meine Lieben,

am 3.12.16 waren wir auf dem Wrestling Bash im Satory in Köln. Falls ihr vom Wr

estling Bash noch nie was gehört habt, das ist ein Trash Event wo Hard Rock auf Trashwrestling trifft. Es ist laut, megatrashig aber sehr unterhaltsam. Es hat den Touch von Zirkus. Ich fand sehr amüsant und kann es euch echt empfehlen.

Natürlich hatte ich die Leica M8 dabei. Das war mal ne gute Gelegenheit die M8 und mich auf Fähigkeiten zu testen. Ich war sehr gespannt darauf, wie schwer es ist im dunkel zu fokussieren und was hinten herausfällt. Da das Display der M8 echt Müll ist braucht man gar nicht erst drauf gucken, man sieht da nämlich gar nichts. Diese Tatsache hat aber einen riesigen Vorteil, wie ich finde. Man muss es einfach mal hinbekommen und sich nicht “dranknipsen”. Es muss halt passen sonst ist das Bild hinüber. Finde ich irgendwie toll, auch wenn es einem zeigt wie wenig man eigentlich kann und wie sehr man sich vom modernen Kamerabau versauen lässt.

Ich wollte auf dem Event keine Geschichte erzählen, sondern einfach mal  sehen was bei der Leica M8 tatsächlich bei solchen Bedingungen hinter raus kommt.

Mein Frau hat derweilen mit dem Iphone 6 Fotos gemacht. Ich möchte euch an dieser Stelle beide Reihen zeigen. Ich selbst finde es sehr spannend beides zu vergleichen. Bei den Vergleich geht es nicht um Pixelpeeping, sondern vielmehr um die Bilder an sich die sich aufgrund der Kameras und der Brennweite ergeben.

Bilder der Leica:

Westling bash l3000850 l3000860 l3000862 l3000865 l3000868 l3000871 l3000872 l3000875 l3000887 l3000890 l3000896 l3000898 l3000903 l3000907 l3000908 l3000921 l3000926 l3000927 l3000928 l3000929 l3000930 l3000931 l3000937 l3000940 l3000948 l3000961 l3000970 l3000973 l3000974 l3000976

 

Bilder meine Frau mit dem Iphone6:

15219979_10154817300598293_5286772427145889036_n 15220227_10154817301548293_8900048551052072697_n 15230600_10154817300758293_3273319021412517491_n 15241161_10154817300478293_6206511731128884623_n 15242023_10154817301378293_2704980841806227979_n 15253501_10154817301533293_3988259509749884257_n 15253560_10154817301708293_8211288512279306487_n 15253654_10154817301103293_4501685439307212452_n 15259598_10154817300773293_4054054051984758273_o 15267520_10154817300943293_4143323790543943105_n 15268029_10154817301993293_3808611970950608217_n 15284897_10154817301298293_6439526794830977981_n 15319104_10154817300613293_4078638133418878368_n 15355838_10154817301238293_5618162310417597627_n 15356567_10154817300493293_8655839869196189964_n

Wenn ihr eine Meinung zu den Fotos habt oder ihr den Vergleich spannend findet, hinterlasst uns doch einen Kommentar.

Micha

Streetfotografie bei Nacht in Köln

Streetfotografie bei Nacht

heute habe ich mir vorgenommen mich mit Streetfotografie zu beschäftigen und im Rahmen dessen mal Nachts ein wenig spazieren zu gehen. Natürlich mit Kamera. Der Ziel war es sich mit Perspektiven zu beschäftigen. Des weitern wollte ich mal versuchen Kölner Ecken einsam wirken zu lassen. Es sollte auch nicht um Dom oder irgendein Kölner Zeug gehen, aber ich wohne nun mal hier. Inspiriert war ich von Harry Potters Winkelgasse.

Mir geht es mittlerweile mehr um den Ausdruck des Fotos in der Streetfotografie und nicht um irgendwelchen technischen Kram. Ich belichte wie es mir gerade so passt und der ISO Wert ist genau so Mittel zum Zweck der sich der Aussage unter zu ordnen hat.

Als “Strecke” wählte ich den Weg von Heumarkt zum Hbf (für die die es kennen). Dort ist immer viel los und so musste ich hier und da mal warten.

Meiner Erfahrung nach hat das “Warten” etwas sehr schulenden. Man drück nicht einfach nur ab und ab und ab, sondern wartet auf den Moment und  drück dann an. Ist irgendwie wie Taubenschießen. Da hat man auch nur einen Schuss und nicht ein Maschinengewehr.

Bei der Bearbeitung mach es besondern Spass die Fotos zu drehen und zu schauen was dabei entsteht. Es ergeben sich ganz andere Sichtweisen die auch teilweise sehr Science Fiction mässig anmuten.

Ich finde das es immer sehr spannend ist, wenn man mit einem Thema spazieren geht und nicht einfach nur drauf los knips. Gerade in der Streetfotografie macht es für mich keine Sinn einfach so loszulatschen. Das ist aber auch nur meine ganz persönliche Meinung. Das sollte wohl jeder so tun wie er es für sich mag. Ich finde der entscheidende  Unterschied zwischen “Fotowalk” und ” Themenbezogenem Fotowalk” ist die Tatsache, das man bei dem ersten sucht und bei dem zweitem findet. Probiert es mal aus.

Das riesige Thema des Persönlichkeitsrechts habe ich versucht zu umschiffen indem ich entweder von hinten fotografiert habe, oder die Belichtungszeit lang genug war um die Menschen verschwimmen zu lassen.

 

Bin auf eure Meinung gespannt.

Gute nacht Micha