Nachts in Nippes

Nachts in Nippes

ich musste heute Abend einfach mal raus. Schuhe an, die Leica um den Hals und auf gehts. Das was mich immer fasziniert hat waren Fenster, Schaufenster und Häuserfronten bei Nacht. Ich mag die Einsamkeit der Nacht und wie sie auf mich und meine Fotografie wirkt. Ich möchte jetzt auch keine Roman schreiben sondern einfach die Fotos wirken lassen.

nightwalk (1 von 25) nightwalk (2 von 25) nightwalk (3 von 25) nightwalk (4 von 25) nightwalk (5 von 25) nightwalk (6 von 25) nightwalk (7 von 25) nightwalk (8 von 25) nightwalk (9 von 25) nightwalk (10 von 25) nightwalk (11 von 25) nightwalk (12 von 25) nightwalk (13 von 25) nightwalk (14 von 25) nightwalk (15 von 25) nightwalk (16 von 25) nightwalk (17 von 25) nightwalk (18 von 25) nightwalk (19 von 25) nightwalk (20 von 25) nightwalk (21 von 25) nightwalk (22 von 25) nightwalk (23 von 25) nightwalk (24 von 25) nightwalk (25 von 25)

Was ist den eure Meinung dazu?

 

Guten Nacht,

Micha

Edinburgh 2017

Edinburgh 2017

Am Wochenende vom 24.3.2017 hat es uns nach Edinburgh verschlagen. Als wir gelandet sind war uns klar, dass unser Wetterglück wieder zugeschlagen hat. Das Wetter sollte uns die 2 Tage begleiten.Sonne pur.

Ein kleines romantisches Städtchen welches zum Pubverweilen und Spazieren einlädt. Unser Plan war es nicht von Sehenswürdigkeit zur nächsten zur Laufen, sondern einfach die Seele baumeln lassen. Wir wollten dort hin, wo unsere Füße uns hintragen.

Zwischen Haggis und echt leckerem Bier fanden wir tollen Sachen wie fantastische Modegeschäfte mit klassischem Tweet oder ein sauleckeren Pulled Pork Sandwich. Edinburgh glänz mit toller Architektur und einem tollen Flair, zumindest bei Sonnenschein.

Auf der Royal Mile,welche vom Edinburgh Castle zum  Palace of Holyroodhouse  führt, gibt es zwei fantastische und sauleckerererere Fudgeshop. Ich weiss nicht welcher böser war. Wir konnten beiden nicht widerstehen.

Das Bier ( Pint) kostet in etwas 5 Pfund. Viel brachte man allerdings nicht um fröhlich zu werden :).

Die Schotten, zumindest in Edinburgh, sind sehr sehr freundlich und höflich. Es gibt immer ein Danke und Bitte und ohne einer Entschuldigung ist ans Anrempeln nicht zu denken. Eine lohnende Abwechslung zum oft ruppigen Deutschland.

Natürlich konnten wir es und auch nicht nehmen lassen den ein oder andere Whiskey zu probieren. Wir probierten den Auchentoshan und den Glenkinchie. Sie schmecken beide sehr unterschiedlich. Mein Frau sagten sie mehr oder minder zu. Mir eher nicht so. Mag dem geschuldet sein, das ich kein Whiskeytrinker bin.

So flanierte wir gemütlich von hier nach dort und bestaunter Menschen, Pubs und Architektur.

Das Hotel in welchem wir verweilten, war das Apex Hotel am Grassmarket. Quasi mitten in der Altstadt. Super Frühstück, bequemes Bett, fairer Preis aber es gab, warum auch immer nicht, keine Klobürste. Komisch irgendwie.

Alles in allem war es ein toller Trip und wir können euch nur empfehlen mal nach Edinburgh zu Jetten. Lasst euch aber gesagt sein, Vorsicht Gefahr nicht mehr wegzuwollen.

 

Am Ende möchte ich euch noch die Fotos zeigen die ich gemacht habe. Diese gibt es einmal an Foto und einmal ein Video mit Musik.

Hier ist schonmal das Video:

Wenn ihr lieber Fotos gucken möchte, dann bitte sehr 🙂

Viel Spass in Edinburgh. Vielleicht habe ich euch Lust gemacht, dort auch mal ein Wochenende zu verbringen.

Micha