Posts Tagged: Polen

Trip nach Warschau

Trip nach Warschau

Im August 2017 machte ich meine Trip nach Polen. Begleitet von meiner Leica M8. Trotz das ich in Polen geboren bin, war ich noch nie in der Hauptstadt Polens. Es war ein spannendes Experiment. Mein Polnisch ist nicht das beste. Ich war sehr gespannt ob es für Polen, bzw. Warschau reicht. Des Weiteren war ich sehr auf die Menschen gespannt. Man sagt Warschauern nach, dass sie arrogant sein sollen. Dieses sollte sich jedoch als extremer Schwachsinn herausstellen.

Die Warschauer, denen ich begegnet bin, waren sehr nett, weltoffen, kommunikativ und verständnisvoll für die kleine Sprachbarrieren die so auftauchten. Ich den Situationen in den ich Englisch brauchte, konnte ich es benutzen.

Ich wohnte in einem tollen Hostel namens Oki-Doki. Ich habe es über Hostelworld gebucht und war sehr begeistert. Tolles Personal und die ganze Welt unter einem Dach. Ich lernte Türken, Russen, Polen, Deutsch, Amerikaner, Neuseeländer, Niederländer uvm. kennen. Jeden Abend gab es irgendein Event. Von Polnischer Küche, über ein Pubcrawl, Karaoke uvm. Bist du ein weltoffener Mensch ist das genau das richtige für dich.

Hier ein paar Fotos zu meinem Zimmer:

zimmer (7 von 7)

War als Dekoration an der Wand

zimmer (1 von 7) zimmer (2 von 7) zimmer (4 von 7)

Das Zimmer war spartanisch aber sauber und für mich als Städtereisender absolut ausreichend.  Das Frühstück war lecker, reichlich und auch das war absolut ausreichend zu einem fairem Preis von ca. 4 €/tag/pers.

Nun will ich euch ein paar Fotos, thematisch gegliedert zeigen, damit ihr euch ein Bild von Warschau machen könnt.

An einem der Tage, waren wir in der Altstadt Warschaus.

altstadt (1 von 41)

Blick aufs Station vom Platz des Königs

altstadt (2 von 41)

Platz des Königs in der Altstadt

altstadt (9 von 41)

Gedenktafel für den verstorbenen Ex-Präsidenten

altstadt (11 von 41)

Hotel Bistol – Einer der nobelsten Hotels Warschaus

altstadt (16 von 41)

Platz vor dem Soldatendenkmal

altstadt (20 von 41)

Soldatendenkmal mit Gedenktafeln mit Orten wo Polnische Soldaten kämpfen und starben

altstadt (3 von 41) altstadt (4 von 41) altstadt (5 von 41) altstadt (6 von 41) altstadt (7 von 41) altstadt (8 von 41) altstadt (10 von 41) altstadt (12 von 41) altstadt (13 von 41) altstadt (15 von 41) altstadt (17 von 41) altstadt (18 von 41) altstadt (19 von 41) altstadt (21 von 41) altstadt (22 von 41) altstadt (23 von 41) altstadt (24 von 41) altstadt (25 von 41) altstadt (26 von 41) altstadt (27 von 41) altstadt (28 von 41) altstadt (29 von 41) altstadt (30 von 41) altstadt (31 von 41) altstadt (32 von 41) altstadt (33 von 41) altstadt (34 von 41) altstadt (35 von 41) altstadt (36 von 41) altstadt (37 von 41) altstadt (38 von 41) altstadt (39 von 41) altstadt (40 von 41) altstadt (41 von 41)

Ein Besuch in der Warschauer Altstadt ist für jeden Tourist Pflichtprogramm. Ich hoffe ich konnte euch einen kleine Eindruck von der Altstadt vermitteln.

Da wir ein paar Tage in Warschau waren, durch ein Museumsbesuch in dem ein Oder anderen Museum nicht fehlen.

Wir waren im Nationalmuseum und im Copernicus Science Center. Auch von den beiden Museen wollte ich auch gerne eine kleine Eindruck verschaffen.

Copernicus Science Center:

Ein Museum zum probieren und Spass haben, für Kinder sowie für Erwachsene.

copernikus (1 von 14) copernikus (2 von 14) copernikus (12 von 14)copernikus (13 von 14)copernikus (3 von 14) copernikus (4 von 14) copernikus (5 von 14) copernikus (6 von 14) copernikus (7 von 14) copernikus (8 von 14) copernikus (9 von 14) copernikus (10 von 14) copernikus (11 von 14)

copernikus (14 von 14)

Nationalmuseum:

Ein Museum der Polnischen Geschichte. Mit viel Malerei und Exponaten.nationlamuseeum (1 von 10)nationlamuseeum (9 von 10)

nationlamuseeum (10 von 10)

Eingangshalle des Museum

nationlamuseeum (2 von 10) nationlamuseeum (3 von 10) nationlamuseeum (4 von 10) nationlamuseeum (5 von 10) nationlamuseeum (6 von 10) nationlamuseeum (7 von 10) nationlamuseeum (8 von 10)

Die zwei Museen, die wir besuchte, waren ihren Besuch absolut Wert und sind nicht so schlauchend wie manch Museum.

Einer, wenn nicht zusagen, das Wahrzeichen Warschaus ist der Palast der Kultur. Ein toller Bau, aber fotografisch irgendwie nicht so meins. Trotzdem habe ich versucht es so darzustellen das es ein Gefühl davon vermitteln kann. Wenn euch mehr Details zu dem 1952 von Stalin geschenken Bau interessieren, verweise ich gerne auf Wikipedia.

palackulture (1 von 5) palackulture (2 von 5) palackulture (3 von 5) palackulture (4 von 5) palackulture (5 von 5)

 

Einer sehr interessanter Stadtteil Warschaues in Praga. Praga ist ein Stadtteil ausserhalb des Tourismus.

praha (3 von 9)

Das ein eine Art Essstelle, in der es super leckere Essen zu fairen absolut unschlagbaren Preisen gibt. Hier verkehr auch der einsame Nachbar um nicht allein Essen zu müssen. Tolle Stimmung, auch wenn es nicht so direkt rüberkommt.

praha (7 von 9)

Ein Haus im Haus. Man baute ein modernes Gebäude um ein altes Haus drumherum.

praha (1 von 9) praha (2 von 9) praha (4 von 9) praha (5 von 9) praha (6 von 9) praha (8 von 9) praha (9 von 9)

 

Zu jeder guten Stadttourtour, gehört auch ein bisschen shopping. Da Shopping nicht so spannend ist, was das fotografische anbetrifft, würde ich gerne das Einkaufscenter ” Zloty Tatasy”. Ein eindrucksvoller Bau, wie ich finde.

zlotyterasse (1 von 6) zlotyterasse (2 von 6) zlotyterasse (3 von 6) zlotyterasse (4 von 6) zlotyterasse (5 von 6) zlotyterasse (6 von 6)

 

Zu gutes letzt möchte ich auch gerne allgemeine eindrücke vo Warschau zeigen und meine Fotobericht über Warschau zu Ende bringen.

 

sirenka (1 von 2)

Die Sirene von Warschau

sirenka (2 von 2)

street (1 von 22)

Leica Store in Warschau, inclusive einer kleines Leica Gallery

street (2 von 22) street (3 von 22) street (4 von 22) street (5 von 22) street (6 von 22) street (7 von 22) street (8 von 22) street (9 von 22) street (10 von 22) street (11 von 22) street (12 von 22) street (13 von 22) street (14 von 22) street (15 von 22) street (16 von 22) street (17 von 22) street (18 von 22) street (19 von 22) street (20 von 22) street (21 von 22) street (22 von 22)

Kurztrip nach Polen ins Krankenhaus in Beuthen

Kurztrip nach Polen ins Krankenhaus in Beuthen

Aufgrund eines familiären Vorfalls musste ich für 2 Tage nach Polen. Da ich wusste das ich das eine oder andere Minütchen Zeit habe, konnte ich es mir nehmen lassen meine Leica mitzunehmen. Ich wollte nicht Kunst oder Street machen. Ich wollte einfach nur dokumentieren was ich so sehe. Meine Absicht war es euch einen Eindruck davon zu geben, wie in der Ecke Polens die Zustände sind. Es sind nicht die schlimmsten Ecken. Es ist der ganz normale Warnsinn sprich normaler Alltag.

Fangen wir mal mit meinem Dörfchen an. Es befindet sich an der alten Deutsch/Polnischen Grenze. Es ist jetzt Polen( Oberschlesien) war aber mal Deutschland. Die Information dient nur der Einordnung, damit ihr wisst wovon ich spreche.

  • Ein Graffiti eines Fussballvereines
  • Die Rückseite eines Kaufhauses
  • Mein Dorf von meinem Balkan aus
  • Mein Dorf von meinem Balkan aus
  • Mein Garten
  • Ich
  • Mein Dorf von meinem Balkan aus
  • Mein Dorf von meinem Balkan aus
  • Hier sollen mal Häuser gebaut werden, leider. Früher wuchsen hier Obstbäume.
  • Ein ungepflasterter Weg
  • Der Weg zur Kirche
  • Ein ungepflasterter Weg
  • Das ist das Kulturzentrum des Dorfes
  • Werbung in schäbiger Umgebung
  • Hier sollen mal Häuser gebaut werden, leider. Früher wuchsen hier Obstbäume.
  • Hier sollen mal Häuser gebaut werden, leider. Früher wuchsen hier Obstbäume.
  • Hier sollen mal Häuser gebaut werden, leider. Früher wuchsen hier Obstbäume.
  • Der See in Hintergrund markiert die alter Deutsch/Polnische Grenze. Hinter dem See ist Polen.
  • Hier haben wir immer Krieg gespielt.
  • Dorfkirche. Die natürlich von der Gemeinde gepflegt wird.
  • Wahrscheinlich wurde der nur einmal in seinem Dasein gestrichen. schade eigentlich.
  • Die Natur erobert sich alles zurück.
  • Vor diesem Haus saß immer Andreas. Ein geistig behinderter Mensch der immer mit Autos gespielt hat, selbst mit 50 noch. Wo er jetzt ist, ist unklar.
  • Mein Garten, der mal üppig voller Obstbäume war. Nun tristet er ein trauriges Darsein.
  • Als ich noch in Polen lebte, wuchsen hier noch Weintrauben. Schade das jetzt nicht mehr.
  • Offensichtlich was es ist. ich mochte einfach das Motiv.
  • Ein altes Fenster, welches wohl nie mehr erneuert wird.

 

 

Im Rahmen des Trips mussten wir ins Krankenhaus in Beuthen. Beuthen ist eine alte Deutsche Stadt in der man das Gefühl hat, daß seit dem Krieg nie wieder etwas gemacht wurde. Die Bilder die jetzt folgen zeigen ein bisschen Beuthen und die Umgebung.

ein typisches runtergkommenes Haus in Beuthen

ein typisches runtergkommenes Haus in Beuthen

Schlimmer Anblick eines "Industrieviertels"

Schlimmer Anblick eines “Industrieviertels”

Einfach mal eine Strasse auf den Weg nach Beuthen

Einfach mal eine Strasse auf den Weg nach Beuthen

Einfach mal eine Strasse auf den Weg nach Beuthen

Einfach mal eine Strasse auf den Weg nach Beuthen

Einfach mal eine Strasse auf den Weg nach Beuthen

Einfach mal eine Strasse auf den Weg nach Beuthen

ein typisches runtergkommenes Haus in Beuthen

ein typisches runtergkommenes Haus in Beuthen

Einer der Hinterhöfe in Beuthen

Einer der Hinterhöfe in Beuthen

Niemand hat Lust oder Zeit das zu repareiren

Niemand hat Lust oder Zeit das zu reparieren

 

An Ende wollte ich noch ein paar Eindrücke des vermeintliches Krankenhauses zeigen. In dem Krankenhaus herrschen Zustände die man sich nur schwer vorstellen kann.

 

Altes Bergmannskrankenhaus von aussen.

Altes Bergmannskrankenhaus von aussen.

Innenhof des Krankenhauses

Innenhof des Krankenhauses

Innenhof des Krankenhauses. Was es mit der Treppe auf sich hat konnte ich nicht herrausfinden.

Innenhof des Krankenhauses. Was es mit der Treppe auf sich hat konnte ich nicht herrausfinden.

Innenhof des Krankenhauses

Innenhof des Krankenhauses

Innenhof des Krankenhauses

Innenhof des Krankenhauses

Fehlenden Wasserhähne, kein Papier und keine Desinfektionsmilltel

Fehlenden Wasserhähne, kein Papier und keine Desinfektionsmilltel

Innenhof des Krankenhauses

Innenhof des Krankenhauses

 

Hier noch ein paar Fotos in Innen, hab sie versucht zu machen ohne mich erwischen zu lassen.

Das Highlight, die Toilette

Das Highlight, die Toilette

Die Decke die gefühlt einem gleich auf den Kopf fällt

Die Decke die gefühlt einem gleich auf den Kopf fällt

Irgendein ein Gang der irgendwo hinführt

Irgendein ein Gang der irgendwo hinführt

Flur des Krankenhauses

Flur des Krankenhauses

 

Ich wollte es so objektiv wie möglich darstellen, ob es mir gelungen ist weiss ist nicht. Ich hoffe ihr könnt euch jetzt ein kleines Bild von Orten machen in denen ich ausgewachsen bin und in denen sich nichts verändert hat.